"Oder du stürzt ins Nichts"

Titelseite

Im März 2001 erschien Patric Tavantis erster Roman im QWERTZ-Verlag, Berlin.


"Oder du stürzt ins Nichts... ist das Tagebuch eines Studenten, der mit der Intention ernsthaft zu studieren nach Paris kommt und dort mit Arbeits- und Wohnungssuche sowie vielen anderen Details zu kämpfen hat.
Dieses Buch offenbart die wirklich wichtigen Erfahrungen, die man bei einem Auslandsstudium sammelt: teure kleine Studentenbuden, aufreibende Jobs neben der Uni, die man immer seltener besucht, Partys, Alkohol und Kneipenszene und am Ende die spannende Frage nach den Klausur-ergebnissen.

Patric Tavanti schrieb mit diesem Buch einen der treffendsten Romane über das Auslands-studium und Studieren an sich." (Verlagswerbung)


Kundenrezension bei amazon.de

Schlimmer gehts nicht!

Es ist für mich das schlechteste Buch, das ich je gelesen habe. Es wird nicht im geringsten auf die Probleme bei einem Auslandsaufenthalt eingegangen. Klar, es ist ja auch ein Roman und kein Sachbericht. Die Frage, die ich mir aber stelle ist, was ich aus diesem Buch ziehen kann? In großen Teilen des Büchleins geht es nur um Trinkgelage und Drogenparties in irgendwelchen Kneipen oder bei curiosen Freunden. Ich kann mir beileibe nicht vorstellen, daß JEDER Auslandsstudent seine Freizeit so "gestaltet". Es ist ein höchst depressives und deprimierendes Buch und keinesfalls für angehende Auslandsstudenten geschweige denn deren Eltern zu empfehlen. Leider kann man keine Minus-Sterne verteilen.( München,3.9.2001)


oben