clara.francesco

Home Ensemble Kritiken Fotos
weitere Bilder anderer Inszenierungen finden Sie hier
Premiere: 17. August 2005, um 19.00 Uhr
in der ehemaligen Franziskaner Kirche
Ulrichgasse (Ecke Ulrichgasse / Ankerstraße)
Köln
danach geht clara.francesco bis Ende 2007 auf Gastspieltournee durch Europa

MusikTanzTheater

(Alle Fotos von Dr. Gunda Werner ,
Bildrechte bei G. Werner/ MZF Bonn)
Fotos von der Generalprobe
Fotos von der Premiere Köln
Fotos von der Tournee ´06

Inhalt

Das Lebenswerk der beiden Heiligen Clara und Franziskus von Assisi steht im Mittelpunkt einer ungewöhnlichen musikalisch-tänzerischen Inszenierung, zu der der Dom zu Speyer am 14. Mai 2006 um 20.00 Uhr die Türen öffnet. Zu Gast ist das „MusikTanzTheater clara.francesco“, eine Gemeinschaft von Künstlern, die auf Initiative der Missionszentrale der Franziskaner seit dem Weltjugendtag durch Deutschland und Europa tourt.
Das MusikTanzTheater zeigt die Clara von Assisi in einem Gespräch mit dem sogenannten „Anwalt der Erde“, eine Gestalt, die ihr Leben aus der Perspektive heutiger Menschen kritisch hinterfragt. Clara, die zeitlebens mit Franziskus von Assisi verbunden war, erzählt in der Performance nicht nur von ihrem, sondern auch von seinem Leben. Die Fragen des „Anwalts der Erde“ wollen aber auch die Menschen unserer Zeit treffen. So werden die Zuschauer in das Stück hineingezogen. Die Dynamik, die sich in derAuseinandersetzung um den Lebensentwurf beider entwickelt, wird vom Tanzensemble „exodus“ umgesetzt. Die musikalische Stimme bekommt durch die beiden Musikgruppen „opera nova“ und „sax n‘ drums“ ihren Platz und untermalt die Spannung des Stücks. Die Kombination von Tanz, Musik und Wort, in der Fragen an das Leben und eine Auseinandersetzung um Befreiungstheologie und Mystik geschieht, verführen in eine andere Welt und lassen doch zugleich diese Welt auf der Bühne erscheinen.

Clara wurde 1193, Franziskus 1181 in Assisi geboren. Sie begegneten sich in Assisi. Franziskus machte nach einer sorglosen Kindheit eine schwere Lebenskrise durch und

entdeckte in einer langen Suchbewegung seine Berufung zur Armut und zum brüderlichen Lebenswandel und begründete so die Franziskanische Lebensform, aus der seine Ordensgemeinschaft entstand. 1212 schloss sich Clara ihm als erste Frau an, nachdem sie aus ihrem Elternhaus geflohen war. Beide sind über die Grenzen der Konfessionen bekannt und beliebt.

Zugegeben, ich bewundere dich, Clara von Assisi. Du und Francesco, ihr habt es ihnen gezeigt, den Spießbürgern und Neureichen, den Möchtegerngroßen und den Aufgeblähten. Ihr habt ihnen Contra gegeben und den ganzen Plunder vor die Füße geworfen, die Seidenkleider und die Goldspangen.Aber müsst ihr dann gleich in Lumpen gehen? Müsst ihr von Haus zu Haus um Brot betteln? Merkt ihr nicht, dass sie ihr Spiel mit euch treiben?
Als Kind konnte ich es nicht haben, dass bei uns zu Hause feinste Speisen auf den Tisch kamen und die Nachbarskinder hungerten. An manchen Tagen habe ich aus Protest mitgehungert.Ich habe mein Essen heimlich den Dienstboten zugesteckt und sie beauftragt, es den Kindern auf der Strasse zu bringen.

Francesco hat mir gezeigt, was Liebe ist.„Die Liebe wird nicht geliebt“, hat er gesagt.Als wir uns eines Tages im Tal zwischen Assisi und Portiuncula trafen, hat er mich an die Stelle geführt, wo er, wie er sagte, seine große Liebe entdeckte.

oben

Termine

1.-2. Oktober 2005
Frankfurt

12. Mai 2006, 16.30 Uhr
Bonlanden

13. Mai 2006, 16.00 Uhr
Bamberg

14. Mai 2006, 16.00 Uhr
Dom zu Speyer

23.Sept. 2006, 20.00 Uhr
Kloster Assisi (Italien)

22. Sept. 2006,
Großkrotzenbrug

19.April 2007
Berlin, 19.00 Uhr

04.Mai 2007,
Oberhausen, 20.00 Uhr

06.Mai 2007
Essen-Kettwig, 20.00 Uhr

30.Juni.07
Mannheim,

7./8. Sept. 2007
Hermannstadt (Rumänien)

(weitere Infos & Termine)

oben