Inhalte

"Der kleine Prinz"

"Der kleine Prinz"

Die schönsten Episoden aus dem wohl bekannstesten Buch von Antoine de Saint-Eupéry, wie die der geliebten Rose, des treu an seiner Weisung festhaltenden Laternenanzünders, des auf Autorität bedachten Königs, des gezähmten Fuchses und auch der wegweisenden Schlange. Eine Geschichte zum Träumen und Nachdenken für Kinder und Erwachsene. Denn: "Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar."

"Cornet zieht in den Krieg"

"Die Weise von Liebe und Tod des Cornet Christoph Rilke", 12 Bilder aus der Dichtung Rilkes in der Vertonung Victor Ullmanns. Ullmanns Blick auf den "Cornet" ist geprägt von der Kriegs- und KZ-Realität. In Theresienstadt komponiert, sollte es sein letztes Werk sein. Brechts Gedichte reflektieren die "romantischen" Bilder Rilkes von Krieg, Soldatentum und Ehre.

"Notes of a Dirty Old Man"

Pferderennen, Alkohol, Huren, Sex und Schlägereien... das ist Bukowski, wie man ihn kennt und liebt. Auch diese Lesung huldigt dieser Legende. Doch zeigt sie auch den anarchischen Denker und den wahn - witzigen Surrealisten, der mit einer scharfen Ladung Selbstironie sich und die Welt verlacht.

"Arbeit! oder: Wir leben im Zeichen einer meisterhaften Täuschung"

Als Viviane Forresters "Terror der Ökonomie" 1997 erschien, löste dieser kämpferische Essay eine heftige Diskussion auf der ganzen Welt aus. Dieser Text der alten, großen französischen Publizistin ist der rote Faden des Pro-gramms. Gedichte von Hesse bis Kästner, Texte von Brecht, Kuczynski und Mühsam, sowie Schlagzeilen unserer Tage zeigen die Verzweiflung - aber auch die Hoffnung, die sich mit der "Abschaffung der Arbeit" verbinden.

"Im Wartesaal der Poesie"

Wer hat nicht schon vom wilden Treiben der Bohème und Künstler im legen-dären Café des Westens oder des Romanischen Cafés in Berlin um die Jahr-hundertwende bis 1933 gehört? In Gedichten, Geschichten und Anekdoten lebt diese Welt für einen Abend wieder auf.

"Im Paradies - notgedrungen"

Im Jahre der Machtergreifung wurde ein kleiner, unbedeutender Badeort an der Côte d´Azur zur "Hauptstadt der deutschen Literatur". In Deutschland ist bis heute sehr wenig zu diesem Thema publiziert worden. Die Lesung faßt Erinnerungen, Briefe, Romanzitate und Gedichte in einer eigenen Recherche zusammen.

"Dichter zwischen Licht und Feuer"

Die große Oktober Revolution und ihre Dichter sind Thema dieses Abends. Wie zwei Antipoden stehen Wladimir Majakowski und Michael Bulgakow im Mittelpunkt dieser Lesung. Weitere Gedichte und Prosa vervollständigen das Tableau aus Licht und Feuer.

"... und schon war ich zerrissen..."

Prag: Das ist der Golem, das sind die Reportagen von Egon Erwin Kisch und die Gedichte von Franz Werfel - und natürlich: Kafka... Aber wissen Sie auch, was das Kandelaber-Grandcafé war?

"Eine hochmütige Ruine"

"Paris ist eine Illusion, Paris existiert nicht - oder aber millionenfach! Kennen Sie Paris?" Aragon, Baudelaire, Tucholski und Hemingway führen Sie durch diese Stadt.

"Oder du stürzt ins Nichts..."

Eine Geschichte von Träumen, Hoffnungen und Enttäuschungen, eine Geschichte von der Suche nach sich selbst und dem nicht immer leichten Leben in Paris. Patric Tavanti liest aus seinem ersten Roman, der 2001 zur Leipziger Buchmesse erschien.

oben