"I Don´t like Mondays"

zu den anderen Inszenierungen
zu den Probenfotos

"I Don´t like Mondays" von S.Gesse/ L. Schäfer
Weimarer Kulturexpress
Prem.: 14.04.04

Montagmorgen: 7.55 Uhr, in einem Klassenzimmer. Gleich beginnt der Schultag mit dem Matheunterricht.
Zwei Mädchen: Claudia und Leila, Tischnachbarinnen und beste Feindinnen.

Claudia, aus gutem Hause, soll später wie die Eltern Ärztin werden; groß ist der Druck, nur mit besten schulischen Leistungen nach Hause zu kommen. Sie leidet und langweilt sich wegen des familiären Alltags aus "Familienspaziergang" und "Ermahunungen die Hausaufgaben zu machen".

Und sie leidet unter den ständigen Sticheleien und Grobheiten ihrer Tischnachbarin Leila.

Leila, ein intelligentes und rebellisches Mädchen, leidet im Gegensatz zu Claudia nicht unter zuviel Liebe und Aufmerksamkeit, sondern unter dem völligen Desinteresse der Eltern an Ihrer "Existenz"

Ihre Ohnmacht, Wut und Aggressionen läßt sie an Ihren Mitschülern aus und ganz besonders an Claudia. Eines Tages entschließt sich Leila, die Pistole ihres Vaters zu stehlen und sie mit in die Schule zu nehmen, um sich an Claudia zu rächen - erschossen zu werden, daß hätte diese verwöhnte Streberin verdient!

Doch es kommt anders: Claudia wehrt sich das erste Mal gegen Leilas Gängeleien. In ihrer Wut schleudert sie den Inhalt von Leilas Rucksack durch das Klassenzimmer, dabei fällt auch die Pistole auf den Boden. Nach einigen Sekunden des Schreckens greift Claudia nach der Waffe und richtet sie auf Leila. Die Rollen sind nun vertauscht, Opfer wird zu Täter, der Spieß hat sich umgedreht. Doch statt zu schießen, kommen die beiden Mädchen durch diese völlig neue Situation langsam ins Gespräch. Und sie bemerken, daß sie, so verschieden sie auch sind und leben, mehr Gemeinsamkeiten verbinden als sie sich je hätten vorstellen können. Am Ende steht keine Freundschaft, aber ein Anfang von Verständnis und Toleranz.

"I Don´t like Mondays"

hat durch die Geschehnisse in Erfurt, Hildesheim und anderen Schulen eine erschreckende Aktualität erhalten, die der Weimarer Kulturexpress als er beschloß, dieses Stück auf die Bühne zu bringen, nicht voraussehen konnte. Selbst die Autoren, Sven Gesse und Lutz Schäfer, haben sicherlich nicht damit gerechnet. So daß Sie Ihren "Klassenzimmer-Thriller" auf dem Hintergrund des Liedes "I Don´t like Mondays" geschrieben haben, das sich wiederum auf einen Vorfall in den 70. Jahren in Amerika bezieht. Ein unauffälliges Mädchen aus guten Verhältnissen schoß an einem Montagmorgen auf ihre Mitschüler. Nach dem Motiv für diese Tag befragt, sagte sie nur: "I don´t like mondays."

oben